Mannschaftsverstärkung bei Schalke 04

DER FC SCHALKE 04 HAT DREI ZUGÄNGE ZU VERMELDEN, DIE NICHT BESSER HÄTTEN EINSCHLAGEN KÖNNEN: BEREITS SEIT AUGUST 2021 UNTERSTÜTZEN EDIN HETO UND ANDRE WAGNER DAS KÜCHENTEAM DES ARENA-CATERINGS. DREI MONATE SPÄTER STÖSST SVEN KNOBLAUCH DAZU, DER DIE ENTSPRECHENDE LOGISTIK VERSTÄRKT. ALLE SIND IM KOLLEGENKREIS INTEGRIERT, UND SVEN SCHWÄRMT DAVON, „EINEN ARBEITSPLATZ IM SCHÖNSTEN STADION DER WELT“ ZU HABEN.

Das hier ist eine Erfolgsgeschichte. Sie erzählt von Teamgeist, Respekt und Inklusion. Es ist die persönliche Geschichte von drei jungen Männern mit Assistenzbedarf, die sich trotz aller Widrigkeiten mit Fleiß und Engagement auf Schalke eine neue Perspektive erkämpft haben. „Ausgelagerte Arbeitsplätze“ nennt man ihre Anstellung im Bürokratendeutsch, denn sie wurden über die Werkstätten des Sozialwerks St. Georg vermittelt.

Rund 600 Beschäftigte mit As­sistenzbedarf arbeiten dort in verschiedensten Bereichen, etwa in der Metallverarbeitung, der Wäscherei oder auch der Tischlerei. „Ziel ist es, die Menschen irgendwann in ein normales Angestelltenver­hältnis zu überführen“, erläutert Job coachs Stefan Suer. Bis dahin ist es ein langer Weg, auf dem die drei S04-Mitarbeiter bereits ein gutes Stück vor­angeschritten sind.

Mannschaftsverstärkung Schalke_1.jpgMannschaftsverstärkung Schalke_2.jpgMannschaftsverstärkung Schalke_3.jpgMannschaftsverstärkung Schalke_4.jpgMannschaftsverstärkung Schalke_5.jpg


„Die Kollegen haben uns von Anfang an toll aufgenommen“, erklärt Edin. „Wir können alles fragen, und jeder hilft uns.“ Doch das ist keine Einbahnstraße: „Die drei zeigen einen ungeheuer hohen Grad an Engagement und Loyalität“, lobt Markus Dworaczek. Er arbeitet seit 2018 auf Schalke, seit 2019 als verantwortlicher Küchenchef. Dworaczek steht voll hinter der Schalker Kooperation mit dem  Sozialwerk St. Georg, denn er hat bereits an früheren Arbeitsstätten gute Erfahrungen beim Thema Inklusion gemacht. „Wir sind natürlich kein Sozialbetrieb, aber ich denke, jeder hat eine gewisse gesell­schaftliche Verantwortung.“

„Wir möchten auf alle Fälle hierbleiben“, formuliert Edin und spricht seinen beiden Kollegen aus dem Herzen. Eine bessere Arbeit könne er sich kaum vorstellen, bestätigt Sven und blickt voraus: „Ich möchte auch meinem Kollegen Thomas eine echte Hilfe sein.“ Zudem wirft Andre grinsend ein: „Und das Essen hier ist Champions League.“ Wer möchte da noch woanders hin? Seine Zukunft sieht das Trio ganz klar auf Schalke. Einsatz, Teamgeist und Engagement bringen sie mit: Qualitäten, die im Kumpel- und Malocherclub von jeher hoch gehandelt werden. Solche Zugänge sind eine Verstärkung für die ganze Mannschaft.

Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Google Analytics und Schriften von fonts.com.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren